Die kürzlich erfolge Veröffentlichung der IFRS Sustainability Standards ist ein bemerkenswerter Schritt in die internationale Vergleichbarkeit von Nachhaltigkeits – Informationen von Unternehmen.

Die Kommentare von Banken, Unternehmen und Staaten weltweit sind positiv und zeigen die zu erwartende hohe Akzeptanz.

Was bedeuten diese Standards nun für die Mittelständische Unternehmen in Deutschland? Es ist ja nicht so, dass alle nach IFRS berichten müssen.

Die aus unserer Sicht wesentlichste Botschaft ist der Fokus auf die Nachhaltigkeits-Chancen und Risiken, welche sich für das jeweilige Unternehmen ergeben. Eine solche Betrachtung ist unabhängig von der Größe oder der Kapitalmarktorientierung des einzelnen Unternehmens wichtig und notwendig da sich Rahmenbedingungen für Geschäftsmodelle und Finanzierung derzeit fundamental ändern.

Auch sprechen die Standards von Materialität, Übergangsfristen und Einführungshürden. Das ist sehr gut, denn wir brauchen Realitätssinn um das Thema ESG-Implementierung sinnvoll im Unternehmen umsetzen zu können.